fb facebook

english         deutsch         japanese

 

Konzert / Auftritt von Naochika & Elisabeth

- Mit unserer Musik, Tanz und Erzählung führen wir Sie in die Welt der Mythos und Sagen... -

Es ist eine Reise in eine andere Welt, was Sie mit uns erleben.

Die aktuellen Konzertinfos erfahren Sie durch unseren Newsletter.
Hier können Sie den Newsletter bestellen.

Hoche Qualität - Vielfältig -

GEMA-Frei!

Naochika & Elisabeth engagieren

Z.B. Interkulturelle Veranstaltungen, Mittelalter-Märkte, Barockfestival, oder auch Ihre private Veranstaltung...
Sie können uns für unterschiedlichste Veranstaltungen engagieren.

Dabei brauchen Sie keine belastende GEMA-Gebühr zu zahlen.
Ich bin ein GEMA-unabhängiger Musiker/Komponist und im Konzert spiele ich nur meine eigene Kompositionen. So ist keine GEMA-Gebühr fällig.
(Eine Anmeldung an GEMA ist zwar erforderlich, aber dann bekommt der Veranstalter eine Rechnung von 0 Euro.)

Fragen Sie uns einfach unverbindlich, vielen Dank.

Lesen Sie bitte den Bericht aus dem Konzert in Siersthal / Frankreich

Video aus dem Konzert vom Juni 2016, Chapelle Sainte Croix / Frankreich

Art der Vorführung

Es kann sowohl alleinstehendes Konzert als auch Teil einer Veranstaltung sein.
Mit den hochwertigen Beschallungsanlagen werden die Klänge der Laute und Oud authentisch verstärkt.

Wir haben große Vielfalt an Themen und Inhalte. Fragen Sie uns unverbindlich, welches Thema Sie wünschen.
Hier sind einige Beispiele unserer Themenveranstaltungen :

"Soirée de l'Amour"
Liebe hat viele Facetten – Liebe in der Partnerschaft, Mutterliebe, Nächstenliebe etc. Durch Musik, Tanz und Erzählung schauen und reden wir über die Liebe.

"Von Religionen und Menschen"
Ist Religion für Mensch erschaffen, oder Mensch für Religion?
Mit Musik, Tanz und Erzählung bringen wir die gemeinsamen Werte der verschiedenen Religionen zum Ausdruck, die Menschen zusammenführen. Mitschnitt des Konzerts finden Sie hier.

"Auf dem Wasser"
Ein Abend rund um das Wasser.
Wasser ist Quelle des Lebens. Wasser ist auch Quelle jeder Zivilisation.
Eine Reise durch verschiedene Kulturen zum Thema "Wasser".

"Minnesänger und Ritter"
Poetischer Minnesänger und kriegerischer Ritter - zwei gegensätzliche Charaktere - dennoch - Im Mittelalter waren die Minnesänger oft gleichzeitig ein Ritter.
Durch das Zusammenleben der zwei gegensätzlichen Elemente entsteht etwas Neues, was wirklich wertvoll ist...

- Kontaktinfo -

Naochika Sogabe

info@naochika.com
+49 (0)179 526 30 55 (Deutschland)
+33 (0)387 84 01 27 (Frankreich)
Hier finden Sie die Preisliste.
Klicken Sie bitte hier zum Kontaktformular.


Bericht aus dem Konzert in
Siersthal / Frankreich

Nao ist von Geburt Japaner. Er stellt uns seine Instrumente vor.
Die Oud, dessen gewölbter Klangkörper Perlmutt-Intarsien aufweist. Ein wunderschönes Stück, elfenbeinfarben und schwarz und erst der volle, runde Klang! Dann das Gallichon, mit zartem, klarem Ton und schließlich die Barocklaute, mit weitem, vollem Hall. Eine Anlage mit der Computersteuerung erlaubt es, mehrere Instrumente zusammen erklingen zu lassen.
Nao trägt uns eine eigene Komposition vor, es ist ein Wiegenlied fürs Jesuskind, die Stille wird dichter…die Klänge haben die Atmosphäre verzaubert.
Elisabeth und Nao tanzen einen Tango sodann. Nicht irgendeinen Tanz, er soll vielmehr die Verbindung der Menschen darstellen, weit über Grenzen der Völker, der Kulturen und der Religionen hinweg. So tragen die seidenen Gewänder in zartem Grau und dezentem Schwarz, die teils raschen, teils gemessenen Schritte in voller Harmonie dazu bei, die Begegnung plastisch darzustellen.
Wir hören nun die Geschichte des Samurais, sie ist in der buddhistischen Tradition, in der Nao lebt, verwurzelt. Die Laute aber unterstreicht in kräftigen, fast heftigen Tönen den Kampf in der Seele des Kriegers.
Elisabeth und Nao gehören einer interreligiösen Gruppe an (Buddhisten, Juden, Muslims und Christen), die sich in der schönen romanischen Kreuzkapelle in Forbach (Frankreich) trifft. Nao hat dazu ein herrliches Gebet komponiert, das er auf der Laute vorträgt.
Elisabeth lädt uns zu einer Reise nach Marrakesch ein, in einen kühlen Patio, weit weg vom Getümmel des Souk, von der Hitze der engen, sommerlichen Gassen. Ein klarer Brunnen rieselt, und Elisabeth tanzt, einen orientalischen, wirbelnden Tanz, dessen Fröhlichkeit noch durch das reiche, rot und silberne Gewand unterstrichen wird.
Nun zieht sich Elisabeth für eine lange Weile zurück, während Nao uns mit der Barocklaute in die Zeit des hohen Glanzes des französischen Königtums, die Zeit der großen deutschen Komponisten, des erhabenen Glaubens der Reformation, des Johann Sebastian Bach und Joseph Haydn versetzt.
Als Elisabeth wieder erscheint, trägt sie das schlichte Gewand und den Schleier der Bäuerin des algerischen Atlas! Aber jetzt erzählt sie uns kein Märchen, sondern eine wahre Geschichte... Die Geschichte ist die der Mönche von Tibhirine. Dann tanzte Elisabeth die Totenklage der Frauen für die Mönche… Sie beendete die Klage durch einen Jubelklang, als wollte sie die Freude derer ausdrücken, die alles hingegeben haben.
Die Stille, die in dem großen Saal herrschte, als Elisabeth die letzten Tanzschritte ausführte und der Applaus als beide sich schlicht verneigten, war wohl der schönste Beweis, dass auch eine ungewöhnliche Darbietung unsere Heiminsassen zu begeistern vermag.

Bericht: Schwster Gabi (Frankreich)

Nach oben

 

oud

rfm

Elisheba (Elisabeth Nimsgern)

Sie bereichert die Musik von Naochika mit ihrem bezaubernden orientalischen Tanz und Erzählung aus aller Welt.

Hier ist die offizielle seite von Elisheba.

- Orientalischer Tanz
- Tribal-Fusion (moderner Stil vom orientlischen Tanz)
- Erzählung (Deutsch oder Französisch)
- Moderne Kalligraphie (Logo von Naochika sowie alle Album-Titeln wurden von Elisheba kreiert.)

 

nao2

elis-xiphos

gallichon

 

All rights reserved. ©2016 Naochika Sogabe

legal notice